augenblicklyric

Lyric im Alltag – Augenblicke die im nichts verschwinden

Bin mal wieder hier

Bin mal wieder hier

hier bei dir

kann dich sehen

kann dich fühlen

kann dich hören

kann dich erleben

in meinen Gedanken

bin ich mal wieder hier

ganz dicht bei dir

Hinterlasse einen Kommentar »

Zufriedenheit

Zufriedenheit

schenkt mir den Glauben

an meinen inneren Frieden

 

Schau mich um

in meinem Leben

 

Schau

rückwärts

seitwärts

vorwärts

 

Vieles war nicht

immer  gut

Manches war nicht

immer leicht

 

Und doch

 

Schau ich mich

um in meinem Leben

 

spüre  ich

den Inneren Frieden

der Zufriedenheit

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Schritt für Schritt

Schritt für Schritt

vorsichtig

tastend

überlegt

bedächtig

langsam

nachdenklich

Schritt für Schritt

 

Angst vor

Enttäuschung

Angst vor

Verlorenheit

 

Abwägen

Selbstschutz

 

… lässt das sterben

 

was es ausmacht

 

Mensch zu heißen

Hinterlasse einen Kommentar »

Was soll ich tun

Stehe hier

vor der geschlossenen Tür

Schlüssel verloren

zu sicher gewesen

das mir die Tür

immer offen steht.

 

Was soll ich tun

schreien

rufen

bitten

betteln

klopfen

hämmern

 

Was soll ich tun

warten

hoffen

glauben

beten

stehen bleiben

 

Was soll ich tun

weitergehen

ohne zurückzublicken

 

oder aber

 

durch das geöffnete Fenster klettern …

Hinterlasse einen Kommentar »

Splitter

Splitter

in der Seele

zerbrochenes Glas

trotzdem

Aufrecht gehen

hocherhobenen Hauptes

nichts schmerzt

so sehr wie der Schmerz

mitleidvoller Blicke.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Schau mir in die Augen

Schau mir in die Augen

einfach so

bedenkenlos

ohne wenn

ohne aber

ohne etwas dahinter zu lesen

ohne Verlegenheit zu spüren

 

Schau mir in die Augen

um festzustellen

das die Farbe, die du siehst

wie deine ist.

Hinterlasse einen Kommentar »

… war dabei

war dabei

als wir durch die Welt

der Experimente liefen

 

war dabei

als wir tanzten, sangen, lachten

im Glauben ewiger Freiheit

 

war dabei

als wir weinten, trauerten, verzweifelten

in der Trauer des Abschieds

 

war dabei

fast immer

fast überall

doch

manchmal frage ich mich

war ich

wirklich

da

wo ich

hingehörte?

Hinterlasse einen Kommentar »

… an manchen Tagen

An manchen Tagen

erwacht die Erinnerung

an jene Tage

die anders waren

als das Jetzt.

 

Da waren Menschen

die im Kreis der Freunde

diesen besonderen Platz einnahmen.

 

Da waren Wunder

die im Kreislauf der Tage

geschahen – wie selbstverständlich.

 

Da gab es uns

jung und unbeschwert

der Sonne entgegenlaufend.

 

Da gab es Antworten

die sich den Fragen stellten

ohne Arroganz der Einbildungskraft.

 

…  An manchen Tagen

sehnt sich  die Erinnerung

nach  jenen Tagen

die anders waren

als das Jetzt.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Pläne

Wenn

Pläne gemacht werden

ihre Realisierung ausgearbeitet

im hintersten Winkel des Gedankenzentrums

 

Wenn

Pläne verlacht werden

ihre Realisierung entzaubert

im Mittelpunkt der Gedankenlosigkeit.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Keine Träne wert

Viele Dinge

halten wir fest

um sie erst loszulassen

wenn das Schicksal es verlangt.

 

Vielen Dingen

weinen wir hinterher

um sie dann zu betrauern

als gäbe es kein Morgen mehr.

 

Machen uns

das Leben schwer

lassen uns Lasten tragen

die sich einprägen

für einen unendlichen Augenblick

 

Viele Dinge

sind einfach

… keine Träne wert

 

Doch leider

spüren wir das meistens

… etwas zu spät.

 

Hinterlasse einen Kommentar »