augenblicklyric

Lyric im Alltag – Augenblicke die im nichts verschwinden

manchmal ist es gut

Manchmal

ist es gut

wenn vorbei geht, was war

und voller Überraschung scheint,

daß was kommen wird.

 

Manchmal

ist es gut

an Gestern zu denken

um dem Morgen

seine eigene Chance zu schenken.

 

Manchmal

ist es gut

seine Neugier zu bewahren

und sich sehend

nach Vorne zu bewegen.

 

2016

ist wie jedes Jahr

neu und ungelebt,

egal wie lange es dauern wird

– und das ist gut so –

 

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

Frohe Weihnachten

Liebe Menschen, die meine Welt der Lyrik streifen oder gar eine Weile mit bewohnen.

Ich möchte euch hier und jetzt einfach einmal Danke sagen; Danke dafür, daß es in jeder Zeit, egal wie schnell oder langsam, gefährlich oder bequem, offen oder geschlossen es einen Platz für das Wort gibt.

Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, daß die Freude an der Lyrik geteilt werden darf und das irgendwo dort draussen, Menschen leben, die ein wenig  so denken wie ich.

Ich wünsche euch ein friedliches, frohes und vor allem glückliches Weihnachtsfest und ein spannendes Neues Jahr 2016.

Eure

AugenblickLyric

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Wunsch

Habe einen Wunsch

aufgeschrieben im Buch

der tausend Wünsche

hoffend

das er nicht übersehen wird

zwischen

all den großen und kleinen

wichtigen und unwichtigen Wünschen.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Gedankenflug

Erinnerungen

halten sich krampfhaft fest

vergessen

sich anzuschnallen

auf dem Flug

durch die Gedanken.

 

War es nicht erst gestern,

als die Welt noch so unendlich groß erschien,

als ein Lachen sich unbeschwert freuen durfte

und die Sicherheit der Zukunft unendlich schien.

 

War es nicht erst gestern,

als Kinderträume nur  einfach  bunt waren,

die Sonne heller und der Mond freundlicher schien

und ein Ja niemals durch ein Nein ersetzt wurde.

 

Erinnerungen

drehen  im Gedankenflug

ihre Runden

durch die Jahrzehnte

im Gefühl

als wäre es Gestern gewesen.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Will ich können?

Will ich können,

was andere können?

 

Will ich sein,

wie andere sind?

 

Will ich beliebt sein

und mich verstellen?

 

Will ich angepasst im

Strudel der Menge ertrinken?

 

Will ich können,

was alle können?

 

N  e  i  n

 

Will ich nicht

und das

ohne Erklärung,

Rechtfertigung

oder schlechtem Gewissen.

 

 

 

1 Kommentar »