augenblicklyric

Lyric im Alltag – Augenblicke die im nichts verschwinden

Werte des eigenen ICH

Niemand

sollte sich wegwerfen

nur weil

Jemand

versucht einzufordern

was ihm

nicht zusteht.

 

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

Spontan geniessen

Gehe durch den Tag

um die

geschenkten Augenblicke

spontan zu geniessen.

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Schicke die Sehnsucht auf Reisen

Schicke

die Sehnsucht auf Reisen

hoffe

das sie bei ihrer Rückkehr

diese

Zufriedenheit des

Heimkommens spürt

Hinterlasse einen Kommentar »

Wenn die Dunkelheit beschützt

Wenn die Dunkelheit

beschützend ihren Mantel

um die Frierenden legt,

Ängste zur Ruhe kommen lässt,

Hoffnungen in bunte Träume verwandelt,

der Illusion die Möglichkeit des Erlebens schenkt

dann

verlieren sich die Gedanken der endlichen Unendlichkeit

in einen Augenblick

der

beschützenden Dunkelheit.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Zwischen den Welten

Zwischen den Welten

fliegen

träumen

treiben lassen

einfach so

einfach entfliegen

einfach verträumen

den Augenblick

Zwischen den Welten

Hinterlasse einen Kommentar »

Mittelalterlebensschein

Und wenn meine Hoffnung zu oft gestorben

Und wenn es zu spät für ein zu früh erscheint

Und wenn gelacht wird obwohl ich wein

Bleib ich das was ich immer war

unangepasst und eine Gefahr

laut in der Gestik

mit Kraft tief im Bauch

Denn ich bin ICH

Nur ich allein

eine Frau

im Mittelaltererlebensschein.

 

 

 
 
 


 

 
 
Hinterlasse einen Kommentar »

Schreibe so vor mich hin

Schreibe so vor mich hin

spiele mit den Worten

verdrehe und vertausche

höre und entlausche

mal mit mal ohne Sinn

schreib ich so vor mich hin.

 

Schreibe so vor mich hin

da es ist mein Leben

verzauber und benenne

verblende und erkenne

mal mit mal ohne Sinn

schreib ich so vor mich hin.

 

Schreibe so vor mich hin

im Atemzug ein Wort.

verlieren und erhalten

Sätze, die gestalten

mal mit mal ohne Sinn

schreib ich so vor mich hin.

Hinterlasse einen Kommentar »

Aufeinander zu gehen

Warum

fällt es so schwer

aufeinander zuzugehen?

 

Worte

zu finden die

miteinander sprechen können?

 

Gesten

zu finden die

sich umarmend verstehen?

 

Warum

fällt es uns so schwer

uns ganz einfach zu akzeptieren

 

… so wie wir sind …?

 

1 Kommentar »

Schatten los lassende Gedanken

Erst als ich spürte

hautnah und hammerhart

wie schnell und unverhofft

etwas zu Ende gehen kann

bevor es anfängt …

 

Erst als ich kämpfte

am Limit meiner Kraft

verlor sich diese Angst

vor den Schatten der Dunkelheit

nachdem sie erwacht …

 

Erst seit ich lebe

in meiner Gewissheit

das die Lebendigkeit bleibt

verlieren die Schatten der Nacht

ihre grauen Schleier…

Hinterlasse einen Kommentar »

AugenblickImpressionen

Genieße

die Freude

an dem

was Du hast

 

1 Kommentar »