augenblicklyric

Lyric im Alltag – Augenblicke die im nichts verschwinden

Einsamkeit

- 22. November 2012

Vergilbtes Bild vor ihr – so sitzt sie da,

das letzte Glück in ihrer Welt – nur Papier.

Sie schreibt wie jeden Tag ein Brief an sie,

ein wenig Angst in ihrem Herz – soll sie es tun?

 

Hallo

denkt ihr manchmal noch an mich.

Ihr in eurer schnellen Zeit,

hört es stirbt sich nicht so leicht.

Ich klage niemand an

und doch, es tut so weh.

 

Ich weiß, ihr habt es gut gemeint,

habt mich dann ins Heim gebracht,

Verlorener Tag – Einsamkeit.

 

Ich hab nur für euch gelebt

und niemals an mich gedacht.

Verlorenes Glück – bin allein.

 

Ich weiß, ihr habt es gut gemeint,

doch habt nur an euch gedacht,

verlorener Tag – Einsamkeit.

 

Dann steht sie auf und schaut zum Fenster raus,

denn sie weiß, dieser Brief geht niemals fort.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: