augenblicklyric

Lyric im Alltag – Augenblicke die im nichts verschwinden

Krimi von einem Kind für andere Kinder … Der Meisterdieb …

- 3. November 2012

Die Polizeidetektive James Glühlampe und Horst Bondt wollten was trinken gehen, als der Anruf kam, dass in der Müllerstrasse 34 bei Familie Meier ein Einbruch stattgefunden hatte.

Sie erreichten an diesem heissen Frühlingstag den Tatort und schauten sich um. Die Kollegen von der Spurensicherung hatten ihre Arbeit schon geleistet. Es sah chaotisch aus. Tisch und Stühle umgekippt, sämtliche Schubladen aus den Schränken gezogen. Die Fensterscheibe eingeschlagen und überall lag feiner Sand. Was war hier passiert?

 

James Glühlampe klingelte bei den Nachbarn; vielleicht hatten diese etwas bemerkt. Und tatsächlich, der alte Mann aus dem oberen Stockwerk hörte erst ein lautes Klirren und anschliessend so ein Radau, dass er die Polizei rief. Er konnte den Dieb jedoch nur noch von hinten sehen.

Auffällig war, das er einen rotgrünkarierten Rucksack trug und sehr schnell rennen konnte. Mit diesen Informationen ging Horst Bondt zu seinem Laptop und schnell war klar – hier war Alibaba, der Meisterdieb am Werk.

Doch wie sollten sie ihn in der grossen Stadt finden? Ratlos überlegten sie. Plötzlich ging Glühlampe ein Licht auf …“die Sandspuren in der Wohnung, natürlich, der Dieb konnte nur aus der Nähe des Baggersees sein.“ Eilig fuhren die zwei Detektive zu dem see, der an diesem heissen Tag voller Leute war. „Wie sollen wir hier jemanden finden?“ fragten beide gleichzeitig. Doch sie hatten Glück. Schräg neben der Eisdiele sahen sie einen Typ, der auf die Beschreibung passte. „Jetzt schnell hinterher,“ schubste Bondt seinen Kollegen. Der Typ lief zügig in eine Waldlichtung und blieb dann direkt vor einem Baum stehen. „Hände hoch, Polizei“. Der Dieb erschrak und rannte los – doch er übersah dabei die dicke Eiche, direkt vor ihm und knallte mit voller Wucht dagegen.

Der Rucksack, den er trug, öffnete sich bei diesem Aufprall und Schmuck und jede Menge Geld fielen heraus. „Sie sind verhaftet“, zufrieden konnten die Detektive den Fall schliessen.

 

(Maxi Mustermann; zwischen 11 + 12 Jahre alt)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: