augenblicklyric

Lyric im Alltag – Augenblicke die im nichts verschwinden

Neugierige Käferkinder

- 11. Juli 2012

Die Käfer Hans und Luther,

die sind noch ziemlich klein.

Zusammen mit der Mutter

leben sie unter ’nem Stein.

Hier ist es oft sehr dunkel,

das sieht wohl jeder ein.

Und Hans der fragt den Luther,

wie wär’s wohl ohne Stein?

Sie wühlen sich ganz heimlich

durch Steinchen und durch Gras.

So ’nen Pech, es regnet gerade

und beide werden naß.

Sie laufen bis zur Hecke,

die Füße tun schon weh.

Nur eine kleine Pause,

dort vorn im grünen Klee.

Es kommt ein großer Vogel

im Sturzflug auf sie zu.

Und Hans und Luther fliehen

direkt unter ’ne Kuh.

Sie wollen nur nach Hause,

schnell, schnell unter den Stein.

Sie rennen und sie stolpern

und sind endlich daheim.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: