augenblicklyric

Lyric im Alltag – Augenblicke die im nichts verschwinden

Erbsenzähler – Neulich im Amt …

- 6. Juni 2012

Er sitzt am Schreibtisch

vor ihm

Unmengen von Erbsen.

 

Eins, zwei, drei

„guten Tag“

vier, fünf, sechs,

„Sie wünschen“,

sieben, acht.

 

– ICH MÖCHTE NUR … –

 

Neun, zehn, elf

„füllen Sie das Formular aus“

zwölf, dreizehn

„mit drei Durchschlägen“

vierzehn, fünfzehn.

 

– ABER ICH MÖCHTE NUR … –

 

Zehn, elf

„verflixt, jetzt hab ich mich verzählt“

Eins, zwei, drei

Er sitzt am Schreibtisch

zählt Unmengen

von Erbsen – immer wieder

tagein, tagaus ,,,

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: